Menü

Diabetisches Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom stellt eine der am meisten gefürchteten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus dar.
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Schädigung der Nerven des Fußes (Polyneuropathie, autonome Neuropathie), welche zu schmerzlosen Druckgeschwüren führt, und der Schädigung der Blutgefäße des Fußes (pAVK, diabetische Angiopathie), welche zu Durchblutungsstörungen führt. In einigen Fällen sind beide Formen miteinander kombiniert.

Die Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms kann durch eine intensive Fußpflege und eine optimale Blutzuckereinstellung vermieden werden. Die Therapie des diabetischen Fußsyndroms gestaltet sich oft sehr schwierig und aufwendig.

Als zertifizierte ambulante Wundbehandlungseinrichtung zur Behandlung des diabetischen Fußsyndromes (DDG, ÄKN) versuchen wir in Kooperation mit weiteren Behandlern (orthopädischen Schuhmachern, Podologen, Angiologen) umfassend und ganzheitlich Schäden am Fuß zu verhindern und bestehende Wunden zum Abheilen zu bringen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

 

Die Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet.
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage wieder gelöscht.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Termin online buchenDoctolib